BioRen

Käsereibedarf für
Direktvermarkter und Hofkäsereien

Suche
DeutschEnglish

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen

Seit wann produziert die Firma Hundsbichler schon Naturlab?

Seit 1947

Wie verarbeite ich die getrockneten Kälbermägen?

10 - 15 saubere und getrocknete Kälbermägen werden zerkleinert. 7 Liter frische Molke wird eine Stunde lang auf 95°C erhitzt, anschließend auf 40°C heruntergekühlt und mit 165 g zerkleinerten Kälbermägen vermischt. Diese Mischung 7 Stunden bei 38°C bebrüten. Nach zwei Tagen im Kühlschrank wird die Flüssigkeit gesiebt und nach einem weiteren Tag ist das frische Lab für 3-5 Tage verwendbar.

Kann ich Rohmilch verwenden?

Natürlich! Dies ist die natürlichste Form der Milch und bringt den besten Geschmack in den Käse.

Kann ich pasteurisierte Vollmilch verwenden?

Ja. Durchschnittlicher Fettanteil: 3,5 bis 3,8 Prozent. Durch Zugabe von Calciumchlorid wird die Calcium-bedingte Labträgheit der Milch behoben.

Wann verwende ich das Calciumchlorid?

Bei pasteurisierte Milch. Durch Zugabe von Calciumchlorid wird die Calcium-bedingte Labträgheit der Milch behoben.

Kann ich Stutenmilch verwenden?

Nein, es ist leider nicht möglich aus reiner Stutenmilch einen Käse, Quark oder ähnliches herzustellen.

Kann ich Silo-Milch von Kühen verwenden?

Grundsätzlich ja, nur Hartkäse ist schwierig herzustellen, da aufgrund der langen Reifungsdauer er zu Rissbildung neigt. Dagegen hilft die Schutzkultur LC4P1.

Kann ich laktosefreie Milch verwenden?

Ja, aber nicht erforderlich. Der Käse wird nach dem Herstellungsprozess laktosefrei, denn die in der Milch enthaltene Laktose wird in Milchsäure umgewandelt. Also kann eine handlungsübliche Frischmilch verwendet werden, denn diese weist einen besseren Geschmack auf.

Kann ich „Länger Frisch“-, ESL- und H-Milch verwenden?

Ja, für Quark (Topfen) und Joghurt kein Problem. Für die Herstellung von Labkäse ist diese Milch nicht geeignet.

Kann ich fettarme Milch/Magermilch verwenden?

Ja, sie kann zur Käseherstellung verwendet werden. Fettarme Milch hat einen Fettanteil von 1,5 und 1,8 Prozent und Magermilch von maximal 0,5 Prozent. Man sollte sich aber im Klaren sein, dass der Käse wenig Geschmack aufweisen wird.

Kann ich Sojamilch verwenden?

Ja, aber nur mit Zugabe von Milchsäure möglich. Der Sojamilch fehlt die Labfähigkeit aufgrund pflanzlichen Ursprungs.

Kann ich Kokosmilch verwenden?

Dies ist ein sehr komplexes Thema. Bitte halten Sie Rücksprache mit unserem Vertrieb.

Johann Loibichler, Käsemeister; Mobil +43/664/5391390; E-Mail: office@hundsbichler.com
Wolfgang von Hagmann, Molkereitechniker; Verkaufsleiter International; Mobil +49/1774637150; E-Mail: w.v.h@web.de

 

Was versteht man unter Fermentation?

Die Dicklegung oder auch Fermentation ist ein Schritt der Käseherstellung, bei dem sich Molke und Trockenmasse trennen und die Milch aufgrund des Erhitzens und unter Zugabe von Lab andickt.

Welchen Käse kann ich bei Histaminunverträglichkeit herstellen?

Je höher der Reifegrad, desto höher der Histamin Gehalt. Deshalb sind Frischkäse und Käsesorten mit kurzem Reifegrad (Weichkäse) geeignet.

 

Was bedeutet FETT I.TR.?

Fett i.Tr. bedeutet nichts anderes als Fettgehalt in der Trockenmasse. Das ist der Fettgehalt des Käses, nachdem man ihm alle Feuchtigkeit entzogen hat. Diese Angabe wird auf Käseprodukten aufgrund einer Rechtsvorschrift verlangt. Richtwert: zB. 50% Fett i.Tr. = ca. 25% Fett im Käse.

Haben Sie auch für Vegetarier geeignete Produkte in Ihrem Sortiment?

Ja. Der Labersatz Galium wird aus der Wildartischocke gewonnen und eignet sich für die Zubereitung von frischen und kurzreifenden Käsearten.

Liegt eine Konformitätserklärung für die Kunststoffverpackungen vor?

Ja, kann unter marketing@hundsbichler.com angefordert werden.

Sind Sicherheitsdatenblätter der Hundsbichler Produkte vorhanden?

Ja, diese können unter marketing@hundsbichler.com angefordert werden.

 

Ist der Schnitt- und Hartkäse frei von Laktose?

Grundsätzlich ja. Der Käse wird nach dem Herstellungsprozess laktosefrei, denn die in der Milch enthaltene Laktose wird in Milchsäure umgewandelt. Bei Säuerungsstörungen kann noch Laktose vorhanden sein.

Sind technische Datenblätter für die Hundsbichler Produkte vorhanden?

Ja. Im Download-Bereich abrufbar.

Was ist eine Gallerte?

Die durch das Lab geronnene und gestockte Masse bezeichnet man als  „Gallerte“.

Was muss ich mit der Gallerte tun?

Die Gallerte wird in die gewünschte Käsebruchgröße geschnitten (bei Schnittkäse: 1-2 cm große Würfel; bei Hartkäse: 0,5–1 cm). Dazu verwendet man ein langes Messer oder eine Käseharfe.

Wie entstehen die Löcher im Käse?

Die berühmten Löcher im Käse entstehen durch Kohlendioxid. Dies entsteht durch die Bakterien während der Käsereifung, kann unter Umständen aber nicht aus dem Käse entweichen und hinterlässt Löcher. Durch Zugabe der Kultur PF8 kann dieser Zustand auch bewusst herbeigeführt werden.

Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD)

Das Mindesthaltbarkeitsdatum gibt den Zeitpunkt an, bis zu dem ein Lebensmittel seinen Geschmack und seine Qualität behält und kein gesundheitliches Risiko darstellt, vorausgesetzt, es wird angemessen aufbewahrt. 

Ist bedruckbares Butterpapier erhältlich?

Ja, ab 300 kg Abnahmemenge kann bedrucktes Butterpapier bestellt werden. Bitte richten Sie Ihre Anfrage direkt an marketing@hundsbichler.com. Die Lieferzeit beträgt ca. 3 Wochen.

Was bedeutet HALAL?

Halal kommt aus dem arabischen und bedeutet so viel wie "erlaubt". Dabei handelt es sich unter anderem um Lebensmittel, die Muslime essen dürfen.

Bieten Sie auch HALAL Produkte an?

Ja. Wir bieten unsere BioRen Produkten seit längerem auch schon nach HALAL-Richtlinien an. Diese weist die gleich hohe Qualität wie all unsere Naturlabprodukte auf. Die Mägen für dieses Lab kommen aus entsprechend EU- und Halal-zertifizierten Schlachthäusern in Europa und Neuseeland. Das Mikrolab Sumizyme MMR-TL-2500 PF ist ebenso Halal zertifiziert.

 

Was ist Koscher?

Die jüdischen Speisegesetze sind traditionelle religionsgesetzliche Vorschriften für die Zubereitung und den Genuss von Speisen und Getränken. Nach diesen Vorschriften werden Lebensmittel in Koscher (erlaubt) und nicht erlaubt  (nicht-koscher) eingeteilt.

Sind die BioRen Produkte Koscher zertifiziert?

Nein, da unser Lieferant der Kälbermägen nicht Koscher zertifiziert ist und es keine EU-zertifizierten Schlachthäuser gibt, welche entsprechende Mengen und Qualitäten an koscheren Kälbermägen liefern können. Nur der Labersatzstoff Mikrolab Sumizyme MMR-TL-2500 PF ist Koscher zertifiziert.

Sind auch Rezepte erhätlich?

Grundsätzlich sind wir Hersteller von Lab Produkten und können Ihnen hierzu unser Buch Käsen Leichtgemacht – 120 Rezepte für die Milchverarbeitung empfehlen.

120 Rezepte für die Milchverarbeitung
Preise inklusive Mwst. und exklusive Versandkosten. Die Versandkosten werden angezeigt, sobald Sie einen Artikel in den Warenkorb gelegt und das Lieferland ausgewählt haben.

Haben Sie ein Starterset für Einsteiger/Anfänger im Programm?

Noch nicht, ist aber in Vorbereitung.

Was heißt probiotisch?

Als probiotisch (pro bios = griech. „für das Leben“) bezeichnet man bestimmte (Milchsäure-) Bakterien, die probiotischen Lebensmitteln, in unserem Fall dem für die Joghurtherstellung, zugesetzt wird. Hat eine positive Auswirkung auf die Darmflora.

Wie kann ich Fehler in der Käseherstellung vermeiden?

Wir haben ein Fachbuch: Käsen Leichtgemacht – 120 Rezepte für die Milchverarbeitung in unserem Sortiment. Dort finden Sie nicht nur viele Rezepte und genaue Anleitungen zu Käseherstellung, sondern auch hilfreiche Infos für Fehlervermeidung.

120 Rezepte für die Milchverarbeitung
Preise inklusive Mwst. und exklusive Versandkosten. Die Versandkosten werden angezeigt, sobald Sie einen Artikel in den Warenkorb gelegt und das Lieferland ausgewählt haben.

Sollte dennoch mal ein Käse nicht geglückt sein, können Sie gerne unsere Käsefachexperten kontaktieren.

Johann Loibichler, Käsemeister; Mobil +43/664/5391390; E-Mail: office@hundsbichler.com
Wolfgang von Hagmann, Molkereitechniker; Verkaufsleiter International; Mobil +49/1774637150; E-Mail: w.v.h@web.de

 

Wo können Clean Air Produkte eingesetzt werden?

Grundsätzlich dienen sie zur Luftentkeimung von einzelnen Räumen. Es gibt fünf Geräte für den jeweiligen vorgesehenen Einsatzort: Clean Desk Air, Clean Air Quick Treat, Clean Air HVAC PHITM Mini, Clean Air Mini Ice und Clean Air Micro/Mini. Unter Downloads finden Sie die Datenblätter der jeweiligen Produkte.

 

Sind auch andere Käseformen erhältlich?

Grundsätzlich ja. Wir können bei unserem Lieferanten (fast) jede Form anfragen. Wir benötigen dazu von Ihnen die genauen Abmessungen der Käseform und die benötigte Stückzahl.
Bitte richten Sie Ihre Anfrage direkt an marketing@hundsbichler.com. Die Lieferzeit beträgt im Schnitt 2-3 Wochen.

Wie reinige ich die Käseformen?

1) Reinigung in einer Geschirrspülmaschine bei maximal 65°C.
2) Verwendung von Reinigungsmittel, welche auch für Melkanalgen verwendet werden.

Wie wasche ich die Käsetücher/Topfentücher?

Grundsätzlich nicht in die Waschmaschine bzw. Trockner geben!

Am Besten in eine handwarme Lauge mit biologisch abbaubares Waschmittel auswaschen.

Kann ich meine Produkte direkt bei Ihnen in der Firma kaufen?

Ja. Sie können gerne Ihre Käsereiartikel direkt bei uns in Langkampfen kaufen! Achtung: Nur Barzahlung möglich.
Öffnungszeiten: Mo - Do: 8-12 Uhr, 13-16 Uhr Fr: 8-13 Uhr

Sollten Sie größere Mengen unserer Naturlabprodukte benötigen, bitten wir Sie uns dies vorab telefonisch +43 5372 622560 oder per Email (office@hundsbichler.com) bekannt zu geben, damit diese vorbereitet werden können. Dadurch vermeiden Sie längere Wartezeiten.

Ist eine Kreditkartenzahlung vor Ort im Verkaufsraum möglich?

Nein. In unserem Shop können Sie nur gegen Barzahlung einkaufen. Ein Bankomat befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Betrieb.

Gibt es Labersatzstoffe auch in Tablettenform?

Nein, es wird nur das Naturlabpulver in Tablettenform gepresst.

Was ist der EcoTest Easy MRL?

Ein Hemmstoff-Schnelltest zum Nachweis von Antibiotika in Milch.

 

Wie wende ich den EcoTest Easy MRL an?

Die Milchprobe mit der Pipette in das Probegefäß geben. Den Teststreifen in das Probengefäß stecken und fünf bis sechs Minuten abwarten. Die Verfärbung des Teststreifens mit der Auswertungstabelle vergleichen. Bitte beachten sie unbedingt die wichtigen Hinweise auf der Anleitung.

Auf der Alm gibt es keinen Kühlschrank, was mache ich da?

Sie können auf unsere Naturlabtabletten oder Naturlabpulver zurückgreifen. Über einen bestimmten Zeitraum von ca. 6 Monaten ist die Lagerung an einem kühlen Ort (Keller) möglich.

Haben Sie auch Ziegen-Mägen im Sortiment?

Nein!

Mindesthaltbarkeitsdatum vom Lab überschritten, kann ich es noch verwenden?

Möglicherweise. Bei Lagerzeiten über 6 Monate nimmt die Enzymaktivität bei Labprodukte um ca. 1 % pro Monat ab. Eine Lagerung über den auf dem Produktetikett angegebenen Zeitraum hinaus bedeutet nicht notwendigerweise, dass die Ware unbrauchbar ist. Eine Überprüfung der für den jeweiligen Einsatzzweck erforderlichen Eigenschaftswerte ist jedoch in diesem Falle aus Gründen der Qualitätssicherung unerlässlich.

Wie ziehe ich einen Käsereifen auf?

Häufige Fragen zu Kulturen

Wie portioniere ich die Kultur für meine benötige Milchmenge?

Die Kultur auf eine glatte und saubere Oberfläche leeren, eine gleichmäßige Linie bilden und mit einem Messer Teilmengen ermitteln. Die nicht benötigten Teilmengen in Alufolie einpacken und wieder ordnungsgemäß aufbewahren – am besten im Tiefkühlfach.

Wie wende ich Lab und den Zusatz von Starterkulturen richtig an?

Kulturen für die Käseherstellung werden ca. 45-60 min vorher in die Milch gegeben. Erst nach dieser Vorreifung wird das Lab zugesetzt.

Ist ein vorauflösen der Kultur notwendig?

Nicht notwendig. Die Kulturzugabe erfolgt ohne weitere Anzüchtung in die Milch.

Was bedeutet 1UC, 5UC und 10UC?

Das sind die Angaben für die verarbeitende Milchmenge in Liter. 1UC=100 Liter, 5UC=500 Liter, 10UC = 1000 Liter Milch

Wann soll ich die Kultur aus dem Tiefkühlschrank nehmen?

Am besten kurz vor der Verwendung. Die Kultur soll nicht aufgetaut werden, da diese ansonsten „verklumpen“ kann und die Milch nicht dementsprechend gut dicklegen kann.

Was sind die Unterschiede der Joghurtkulturen?

Joghurt Kultur probiotisch Sacco SAB 4.40 B
Streptococcus thermophilus und Lactobacillus acidophilus, Bifidobacterium.

Probiotische Joghurt Kultur mit sehr guter Konsistenz und Viskosität, schwache Nachsäuerung.

Joghurt Kultur mild Sacco Y 0.82 B
Streptococcus thermo-philus und Lactobacillus delbrueckii subsp. bulgaricus.

Klassisches Rührjoghurt

Joghurt Kultur normal (säuerlich) Sacco Y 3.70 E
Gefriergetrocknete Direktstarterkultur. Streptococcus thermophilus und Lactobacillus delbrueckii subsp. bulgaricus.

Traditionell säuerliches Joghurt mit hoher Festigkeit.

Was sind Schutzkulturen?

Für eine kontrollierte Reifung und zum Schutz gegen ungewünschte Oberflächen Flora erhalten Sie bei uns auch entsprechende Schutzkulturen. Hier reicht unser Portfolio von der klassischen Schutzkultur gegen Hefen und Schimmel, gegen Lysterien, bis hin zu Kulturen zum Schutz vor unerwünschter Gasbildung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an unsere Käse Fachberater.
Johann Loibichler, Käsemeister; Mobil +43/664/5391390; E-Mail:
Wolfgang von Hagmann, Molkereitechniker; Verkaufsleiter International; Mobil +49/1774637150; E-Mail:

Was ist ein mesophile Säurewecker?

Zur besseren Durchsäuerung der Milch werden Säurewecker in Form von Starterkulturen aus Milchsäurebakterien eingesetzt. Dabei wird der Milchzucker der Milchsäure abgebaut.

Mesophile Kulturen eignen sich zur Herstellung von Sauermilchprodukten, Butter, Topfen, Frischkäse und Schnittkäse.
Das sind unsere M.030 N und M.036 Kulturen.

Artikelgruppen

Was sind thermophile Kulturen?

Aus thermophilen Kulturen werden Joghurt, Joghurt mild, fermentierte Milch und probiotische Milchmischerzeugnisse hergestellt.

Brauche ich das Lab wenn ich nur Joghurt herstellen will?

Nein, bei Joghurtherstellung werden nur die Kulturen benötigt.

Was braucht man um die Magermilch zu impfen?

Abhängig von dem Verwendungszweck.

Bitte rufen Sie unsere Käser Fachberater an.
Johann Loibichler, Käsemeister; Mobil +43/664/5391390; E-Mail:
Wolfgang von Hagmann, Molkereitechniker; Verkaufsleiter International; Mobil +49/1774637150; E-Mail:

 

Wie müssen die SACCO Kulturen gelagert werden?

Kulturen lichtgeschützt bei -18 °C im Gefrierfach lagern. Bei Lagerung im Kühlschrank verringert sich das Mindesthaltbarkeitsdatum um die Hälfte.

Wie werden die gefriergetrockneten SACCO Kulturen transportiert?

Transportzeiten von bis zu 7 Tagen werden durch die einzigartige Verpackung zu jeder Jahreszeit ungekühlt durchgeführt.

download Lager und Transportinforamtionen

Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten, kann ich das Produkt noch verwenden?

Normalerweise schon. Es ist davon abhängig wie die Kultur gelagert und wie hygienisch damit gearbeitet worden ist.

Gibt es vegane Kulturen?

Mittlerweile gibt es wenige Kulturen die für vegane Ernährung geeignet sind. Wir haben diese aufgrund der geringen Nachfrage nicht im Sortiment.

Sind die Kulturen für Vegetarier geeignet?

Ja

Sind die Kulturen gentechnikfrei hergestellt?

Ja natürlich. Die notwenigen Zertifikate können jederzeit unter marketing@hundsbichler.com angefordert werden.

Sind die im Shop erhältlichen Kulturen HALAL zertifiziert?

Ja, außer der SRC1 (Rotschmiere) und die PCV5 (Weißschimmelkultur). Diese sind nicht Halal zertifiziert.

Sind die im Shop erhältlichen Kulturen Koscher Zertifiziert?

Ja, alle Kulturen im Onlineshop führen sind Koscher zertifiziert.

Sind die Kulturen frei von Allergenen hergestellt?

Alle Materialien sind frei von den folgenden Komponenten und deren Erzeugnissen: Erdnuss, Nuss, Sesam, Ei, Fisch, Schalentiere, Weichtiere, Krebstiere, Sul­fite, Sellerie, Weizen, Getreide, Gluten, Senf, Soja und Lupine.

Werden die Kulturen Glutenfrei produziert?

Ja. Bestätigung kann jederzeit unter marketing@hundsbichler.com angefordert werden.

Häufige Fragen zu Naturlab

Was ist Naturlab?

Naturlab ist ein natürlicher Enzymkomplex/Proteinkomplex welches aus dem Labmagen junger Wiederkäuer im milchtrinkenden Alter gewonnen wird. In der Natur dient Lab dazu, die Muttermilch durch Eindicken verdaubar zu machen. Jedes Säugetier produziert in seinem Magen eine spezielle Form von Chymosin, um das Milcheiweiß (Kasein) im Magen aufzuspalten und verwertbar zu machen. Das heißt, der Dünndarm kann die Nährstoffe der Milch aufnehmen.

 

Wie wurde das Lab entdeckt?

Laut geschichtlicher Überlieferung sollen vor ca. 5000 bis 6000 Jahren die alten Ägypter in Mesopotamien erstmalig das Lab entdeckt haben. Sie verwendeten getrocknete Mägen als Aufbewahrungsbehälter für Flüssigkeiten. Die darin gelagerte Milch gerann dann zufällig durch das Lab-Enzym des Magens und wurde somit haltbar gemacht.

Ist die Rückverfolgung gewährleistet?

Ja, unser Unternehmen ist ISO 9001:2015 zertifiziert. Wir garantieren eine vollständige Rückverfolgbarkeit von einer endgültigen Chargennummer bis zum Rohstoff innerhalb von 30 Minuten und umgekehrt.

Wo wird der Rohstoff eingekauft?

Unsere Hauptlieferanten kommen aus Neuseeland, Australien, Europa und Kanada.

Wie muss das Lab angewendet werden?

Die Labmenge richtet sich nach den Prozessparametern (pH, Temperatur, Gerinnungszeit, Labstärke und Milchmenge). Falls Sie pasteurisierte Milch verwenden, benötigen Sie Calciumchlorid (ca. 3 ml für 10 Liter Milch). Lab mit kaltem chlorfreien Wasser 5-10fach anrühren und der Milch zugeben. Das Wasser darf nicht wärmer als 25°C sein. Naturlab immer frisch anrühren – niemals übrig gebliebenes Naturlab in die Flasche zurückleeren.

Warum enthalten die Pasten von Lamm und Ziege Anteile an Kuhmilch?

Weil die Jungtiere vor der Schlachtung mit Kuhmilch gefüttert werden können.

Sterben Kälber für die Naturlabproduktion?

Nein, denn die Tiere werden des Fleisches und der Milch wegen gehalten und geschlachtet. Die Mägen sind ein wertvolles Nebenprodukt der Kalbfleischproduktion. Werden die Mägen nicht für die Labproduktion eingesetzt werden, dann werden sie als Tiernahrung verwendet oder entsorgt. Nur ca. 15% der weltweit anfallenden Mägen werden für die Labproduktion verwendet.

Warum Kälbermägen?

Sie sind das Ausgangsmaterial für die Lab Herstellung. Es handelt sich dabei um den Labmagen = der vierte Magen des Kalbs. Diese werden tiefgefroren angeliefert. Kälbermägen sind ein limitiertes Produkt. Es werden ca. 15% der weltweit verfügbaren Mägen zu Labherstellung eingesetzt.

Ist das BioRen Naturlab auch Koscher zertifiziert?

Nein! Da unser Kälbermägen Lieferant nicht koscher zertifiziert ist.

Sind im Lab Fleischanteile enthalten?

Nein! Die Basis für die Gewinnung von Naturlab ist der Kälbermagen. Aus diesem wird das Enzym extrahiert und der Magen danach entweder kompostiert oder zur Biogaserzeugung verwendet. Im Lab selbst sind keine Magen- oder sonstigen Fleischanteile enthalten. 

Was beinhaltet das BioRen Naturlab?

Unser BIOREN® Naturlab besteht aus nur drei Komponenten: Tiroler Bergquellwasser, Speisesalz und den wertvollen natürlichen Enzymkomplexen.

Was bedeutet Extraktion?

Das ist der Prozess zur Gewinnung der Enzyme aus dem Magen.

Was bedeutet Flüssiglab?

Das ist das fertige Naturlab-Produkt in flüssiger Form. Zumeist genügen 18 bis 25 ML für 100 Liter Milch um diese zum Dicklegen zu bringen.

Was bedeutet Lab?

Lab ist der allgemein gebräuchliche Begriff für alle Dicklegungsmittel - Unterscheidung durch den Zusatzbegriff Natur-, Mikro-, Gen- und Pflanzen-Lab.

Wird das BioRen Naturlab gentechnikfrei hergestellt?

Ja!! Die notwenigen Zertifikate können jederzeit unter marketing@hundsbichler.com angefordert werden. Weitere Informationen finden Sie im DOWNLOADS Bereich.

Ist eine Allergen Liste erhältlich?

Ja, die Allergenliste ist unter Downloads abrufbar. Labextrakt und Labpulver enthalten überhaupt keine Allergene. In den Labpasten befindet sich nur Kuhmilch Proteine.

Allergenliste zum Download

Was heißt die Bezeichnung Labextrakt?

Es ist eine andere Form der Bezeichnung von flüssigem Naturlab. Lab wird durch Extraktion der Enzyme aus dem Magen gewonnen.

Was ist Schafslab?

Das ist Lab, das ausschließlich aus Lämmermägen (Labmagen vom Milchlamm) gewonnen wird. Siehe BioRen Semipiccante.

Labstärke 1:15.000, 80% Chymosin
Preis ab EUR 8,40
Produktvariante auswählen
Preise inklusive Mwst. und exklusive Versandkosten. Die Versandkosten werden angezeigt, sobald Sie einen Artikel in den Warenkorb gelegt und das Lieferland ausgewählt haben.

Was ist Soxhlet?

Maßeinheit für Labstärke - wird durch Vergleichskoagulation mittels standardisierter Milch ermittelt. Angaben in z.B. 1:15.000. Das heißt, ein Liter Lab legt unter definierten Idealbedingungen 15.000 Liter Milch in 45 Minuten dick. Bedingt durch andere Temperaturen, anderen pH und andere Dicklegungszeit beträgt der Realwert ca. die Hälfte - also rund 7.500 Liter.

Wird das Lab vor Freigabe in einem Labor untersucht?

Ja, in unserem hausinternen Labor.

Was ist Ziegenlab?

Das ist Lab, das ausschließlich aus Ziegenmägen (Labmagen von Milchziegen) gewonnen wird.

Labstärke 1:15.000, Chymosin 80%
Preis ab EUR 9,60
Produktvariante auswählen
Preise inklusive Mwst. und exklusive Versandkosten. Die Versandkosten werden angezeigt, sobald Sie einen Artikel in den Warenkorb gelegt und das Lieferland ausgewählt haben.

Was ist Pepsin?

Es ist ein Verdauungsenzym, das auch im Naturlab enthalten ist. Je älter das Kalb wird, aus dessen Magen das Lab gewonnen wird, desto höher ist der Pepsingehalt. Es ist für den Abbau der mit der Nahrung aufgenommenen Proteinen zuständig. 

Was ist Chymosin?

Es ist das Hauptenzym für die Milchgerinnung. Je jünger das Kalb ist, aus dessen Magen das Lab gewonnen wird, desto höher ist der Chymosingehalt. Je höher der Chymosingehalt, desto besser ist das Lab für lang reifende Käse wie z.B. Emmentaler oder Parmesan geeignet.

Was ist Proteolyse?

Als Proteolyse (von griechisch lysis - Auflösung) bezeichnet man den Abbau von Proteinen. Die gewünschte Form der Proteolyse beim Käse ist die spezifische - diese führt zu den gewünschten geschmacklichen Ergebnissen, wohingegen die unspezifische Proteolyse (z.B. Mikrolab) zu Bittertönen führen kann.

Was ist Labpaste?

Ist die älteste Form von industriell hergestelltem Naturlab mit gleicher Qualität. Enthält neben Chymosin und Pepsin auch Lipasen und führt daher zu pikanteren Reifungsaromen. Lipasen spalten die Fette der Milch und sollte daher nur bei Voll Fett Käsen eingesetzt werden.

Artikelgruppen

Was ist Labpulver?

Labpulver wird aus flüssigem Naturlab durch Weiterverarbeitung gewonnen und ist ein Pulver mit hoher Konzentration an Chymosin und ev. auch Pepsin. Geringe Mengen - 1,5 bis 2,5 Gramm genügen zumeist für die Dicklegung g von 100 Liter Milch.

Artikelgruppen

Was ist Lipase?

Es ist ein Verdauungs-Enzym, das für die Fettsäurespaltung verantwortlich ist. Ist in allen Labpasten in natürlicher Konzentration enthalten. Führt zu pikanten Reifungsaromen im Käse und zu elastischerer und (fettigerer) Textur. Diese wirken nicht in Magermilch.

Was bedeutet Käseausbeute?

Die Menge an Käse, die aus einer bestimmten Menge an Milch erzeugt werden kann. Nur mit Naturlab erhält man die höchste Käseausbeute und beste Käsequalität.

Was heißt Aktivität?

Die Labstärke wird in der Maßeinheit Soxhlet angegeben. Unsere Labstärke für Flüssiglab Standard liegt bei 1:15.000. Beim Labpulver liegt sie bei 1:100 000.

Was sind Koagulantien?

Gruppe der nicht natürlichen Enzyme die Milch dicklegen können = mikrobielle Labaustauschstoffe und gentechnisch hergestellte Enzyme (FPC – fermented proceced Chymosin). Wir produzieren oder vertreiben keinerlei gentechnisch hergestellte Produkte.

 

Sind unsere BioRen Produkte BIO Zertifiziert?

Ja! Unsere Naturlabprodukte sind für die Herstellung Bio-Käse von der Austria Bio Garantie Zertifikat Nr. AT-BIO-301 zugelassen.

Welches Naturlab nehme ich für welchen Käse?

Diese Frage ist berechtig, weil es ein breites Angebot an verschiedenen Naturlabarten gibt. Grundsätzlich gilt folgende Regel:

Je höher der Chymosingehalt eines Naturlabs ist, desto besser ist es für lange reifende Hartkäse geeignet. Parmesan mit Lagerzeiten von bis zu 24 Monaten wird daher ausschließlich mit unserem Naturlab-Pulver mit einem Mindest-Chymosingehalt von 97% hergestellt.

Wann verwende ich das Labpulver BioRen Premium 97P100 bzw. die Labtabletten?

Dieses hat die höchste Konzentration an reinem Chymosin und eignet sich besonders für lange reifenden Käse. Das Produkt hat eine Mindesthaltbarkeit von zwölf Monaten und muss nicht so kühl gelagert werden wie flüssige Naturlabprodukte. Die Dosierung ist schwieriger, weil bereits 1,5 bis 2 Gramm für 100 Liter Milch genügen.

Es gibt davon aber auch Labtabletten. Eine Tablette (sie kann auch geviertelt werden) reicht für 20 Liter Milch.

Warum ist das Labpulver teurer als flüssiges Lab?

Ausgangsbasis für unser Labpulver ist immer das flüssige Naturlab. Die Trocknung erfolgt durch ein sehr altes, traditionelles, zeitaufwändiges, aber dadurch extrem schonendes Verfahren. Labpulver besitzt eine höhere Konzentration als ein Extrakt.

Warum wird Labpulver ohne Konservierungsstoff hergestellt?

Aufgrund des hohen Speisesalz-Anteiles und der Pulverform (kaum Wasser), sind keine Konservierungsstoffe notwendig.

Was ist der Konservierungsstoff E 211?

Natriumbenzoat ist das Natriumsalz der Benzoesäure. Es ist als Lebensmittelzusatzstoff mit der Nummer E 211 zugelassen. E 211 wird zur Konservierung unserer Naturlabprodukte eingesetzt und das Produkt somit länger haltbar zu machen.

Wann verwende ich das Labextrakt BioRen Classic 80L150?

Das am meisten nachgefragte Produkt ist unser BioRen Classic 80L150 – ein Flüssiglab mit 80% Chymosingehalt. Dieses findet sowohl bei Frischkäse, Weichkäse, Schnittkäse als auch bei Hartkäse Ihre Verwendung. Der leichte Pepsinanteil macht die Dicklegung unabhängiger von jahreszeitlichen Schwankungen in der Milchqualität.

Warum wird ein Konservierungsmittel für flüssige Labprodukte verwendet?

Um durch mehrfaches öffnen bei Großgebinden ist eine Rekontamination zu verhindern, geben wir eine minimale Menge an Konservierungsmittel hinzu. Unsere flüssigen Naturlabprodukte beinhalten im Schnitt 0,5 % Konservierungsmittel E211 um die Haltbarkeit von 6 Monaten bei Großgebinden und 1 Jahr bei Kleingebinden zu gewährleisten.

Wann verwende ich die flüssige Labpaste BioRen Dolce, Semi-Piccante und Piccante?

Für Schafmilchkäse, Ziegenmilchkäse oder würzige Kuhmilchkäse empfehlen wir jeweils unsere drei flüssigen Labpasten:

BioRen Dolce für Kuhmilch
BioRen Semi-Piccante für Schafmilch
BioRen Piccante für Ziegenmilch

Die Labpaste, die jeweils aus Kälbermägen (Dolce), Lämmermägen (Semi-Piccante) oder Ziegenmägen (Piccante) gewonnen wird, bringt durch lipolytische Fettsäurespaltung die typischen Reifungsaromen in den Käse. Sie verändert auch die Textur des Käses in Richtung weicher, elastischer und fettiger.

Kann ich das Lab einfrieren?

Ja, aber nur das Labpulver. Nach dem Auftauen unbedingt aufschütteln!

Wie müssen die Naturlabprodukte gelagert werden?

Die Behälter lichtgeschützt bei 0-8°C lagern. Nicht einfrieren. Sauber und hygienisch arbeiten um Verunreinigungen zu vermeiden. Immer nur die benötigte Menge entnehmen.

Link zu Lager- und Transportinformation

Was bedeutet MHD auf der Verpackung?

MHD = Mindesthaltbarkeitsdatum
Bis zu diesem Datum können Sie sich darauf verlassen, dass die Eigenschaften des Produktes unverändert bleiben. Dazu gehören z.B. Nährstoffgehalt, Geschmack, Aussehen oder Konsistenz. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die für das Produkt vorgesehenen Lagerbedingungen eingehalten werden.

Link zur Lager- und Transportinformation

Wie werden die Naturlabprodukte/Labersatzstoffe transportiert?

 Transportzeiten von bis zu 7 Tagen werden zu jeder Jahreszeit ungekühlt durchgeführt.

Die Erfahrung zeigt, dass unsere einzigartige Produktionsweise ein extrem stabiles und langlebiges Produkt liefert. Wir garantieren daher für die gleichbleibende Qualität unserer Labprodukte auch bei ungünstigen Transportbedingungen und selbst bei einer erhöhten Labtemperatur beim Eintreffen der Ware beim Kunden.

Link zu Transportbedingungen

Was heißt BioRen?

BioRen ist eine internationale Handelsmarke für hochwertigstes Naturlab der Firma Hundsbichler GmbH.

Häufige Fragen zu Labersatzstoffe

Was sind Labersatzstoffe?

Alle Koagulantien, die nicht Naturlab sind, wie z.B. Mikro"lab", Gen"lab", pflanzliche Gerinnungsmittel. Die Bezeichnung Lab für diese Produkte ist falsch. Laut gesetzlicher Regelung müssten sie Labaustauschstoffe heißen.

Sind Labersatzstoffe erhältlich?

Ja. A) Galium ist ein pflanzliches Gerinnungsenzym, hergestellt aus der Wildartischocke. Galium eignet sich hervorragend für frische und kurzreifende Käsearten.

b) Das Mikrolab Sumizyme MMR-TL 2500 PF wird aus speziell kultivierten Schimmelpilzkulturen gewonnen, dabei werden labähnliche Proteasen (Enzyme, die Proteine spalten können) – Mucor Pepsine – auf mikrobiellem Weg in Fermentern produziert.

Wissen sollte man aber unbedingt, dass die Käseausbeute geringer ist als bei Naturlab. Ebenso treten Bitterstoffe im Geschmack auf. Wer auf Käsequalität wert legt, sollte Naturlab verwenden.

Artikelgruppen

Was ist ein mikrobieller Labersatzstoff?

Mikrobielle Labersatzstoffe sind von Mikroorganismen, wie Bakterien, Hefen und Pilzen gewonnene, eiweißspaltende Enzyme, die heute für die Käseerzeugung verwendet werden.

Was heißt Mikrolab?

Genaugenommen: mikrobiell produzierter Labaustauschstoff - ein Dicklegungsmittel für die Käseerzeugung, das aus Bakterien oder Schimmelpilzen in Fermentern produziert wird. Mikrolab enthält Proteasen (proteolytische Enzyme), die Kaseine unspezifisch spalten und oftmals Bitterkeit erzeugen.
Bedingt durch diesen Unterschied zu Naturlab schneiden Reifung, Geschmack und Käseausbeute immer schlechter ab als mit Naturlab.

Was ist vegetarisches Lab?

Der Begriff ist grundsätzlich falsch. Lab ist NUR die Bezeichnung für Enzyme aus Säugetiermägen, welches in der Lage ist, die Milch dick zu legen. Nur Labersatzstoffe können verwendet werden, da diese nicht das Enzym enthalten, sondern auf andere Weise hergestellt werden um die Milch dick zu legen. Entweder auf Schimmelpilzkulturen- oder pflanzlicher Grundlage.

Sind die Labersatzstoffe frei von Allergenen hergestellt?

Ja, alle Materialien sind frei von den folgenden Komponenten und deren Erzeugnissen: Erdnuss, Nuss, Sesam, Ei, Fisch, Schalentiere, Weichtiere, Krebstiere, Sul­fite, Sellerie, Weizen, Getreide, Gluten, Senf, Soja und Lupine.

Allergenerklärung download

Woraus besteht das Sumizyme MMR-TL 2500 PF?

Sumizyme ist ein mikrobieller Labersatzstoff, der durch Fermentation des Pilzes Rhizomucor miehei in pflanzlicher Substratlösung gewonnen wird.

Wird Sumizyme MMR-TL 2500 PF laktosefrei produziert?

Ja, die eingesetzte Substratlösung besteht aus laktose- und fettfreiem Sojamehl aus gentechnikfreier Produktion.

Wird Sumizyme MMR-TL 2500 PF gentechnik-frei hergestellt?

Ja. Die notwenigen Zertifikate können jederzeit unter marketing@hundsbichler.com angefordert werden.

Ist Sumizyme MMR-TL 2500 PF Halal- und Koscher zertifiziert?

Ja. Anzufordern unter:

 

Ist Sumizyme MMR-TL 2500 PF für die Produktion von Biokäse zugelassen?

Ja

Ist Sumizyme MMR-TL 2500 PF für Vegetarier geeignet?

Ja

Was ist Galium?

Galium ist ein pflanzliches Gerinnungsenzym, hergestellt aus der Wildartischocke. Es eignet sich für frische und kurzreifende Käsearten.

Wie wende ich das Galium an?

Die Labstärke (Dicklegungsaktivität) schwankt zwischen 1:4.000 und 1:5.000, so dass sich eine Anwendungsmenge von rund 120 ml pro 100 Liter Milch ergibt.

Ist Galium für die Produktion von Biokäse geeignet?

Ja

Ist Galium Halal und Koscher zertifiziert?

Nein, da der Lieferant nicht zertifiziert ist. Da es sich um ein rein pflanzliches Enzym handelt, kann es dafür eingesetzt werden.

Österreichische Laberzeugung Hundsbichler GmbHSportplatzweg 5A-6336 LangkampfenTel. +43 5372 62256-0Fax +43 5372 62256-8
www.kaesereibedarf.atUID: ATU48906607FN: 188120y10 User online

Preisänderungen, Farbänderungen und Irrtümer vorbehalten.